loader image

Prevention
of Youth
Radicalisation
Through
Self-Awareness
on Cognitive Biases

ÜBER DAS PROJEKT

Das Projekt PREVENTION OF YOUTH RADICALISATION THROUGH THE SELF-AWARENESS OF COGNITIVE BIASES – PRECOBIAS zielt darauf ab, die digitalen Kompetenzen und kritisches Denken von Jugendlichen im Kontakt mit extremistischen Inhalten zu verbessern. Im Mittelpunkt stehen mentale Prozesse und Vorurteile, die von Relevanz sind, wenn Jugendliche online mit extremistischen Diskursen konfrontiert werden.

An wen wendet sich das Projekt? Das primäre Ziel-Publikum sind von Radikalisierung bedrohte junge Menschen. Wir zielen mit unserer Kampagne darauf ab, dass sich Jugendliche selbst besser kennenlernen, indem wir die mentalen Prozesse und kognitiven Vorurteile aufdecken, die ihren Informationsverarbeitungsprozessen zugrunde liegen.

Auch Lehrer*innen und Sozialarbeiter*innen, die eng mit Jugendlichen zusammenarbeiten, sind Teil der Zielgruppe des PRECOBIAS-Projektes: Wir entwickeln pädagogische Ressourcen zur Anwendung in diesem Bereich. Zudem wird ein eintägiges Schulungsprogramm für Organisationen der Zivilgesellschaft organisiert, welches sich an Lehrer*innen und Sozialarbeiter*innen richtet.

hashtag2

MOOC

Online-Kurs, um online mehr über kognitive Verzerrungen und Radikalisierung zu erfahren

PRECOBIAS PARTNERS

P.M.F. S.r.l. , Italy
https://www.pmf-research.eu/en/

Universiteit Gent, Belgium
https://www.ugent.be/en

Human Rights Institute, Slovakia
https://www.ludskeprava.sk/

Subjective Values Foundation, Hungary
https://szubjektiv.org/en/

Institute of Social Safety, Poland
www.fundacjaibs.pl

KONTAKT